Pflichtimpfungen

tucan

Kurzinfo & Tipps

  • Pflichtimpfungen unterliegen den internationalen Vorschriften (International Health Regulations) und können bei direkter oder indirekter Einreise in ein Land verlangt werden.
  • Vorgeschriebene Impfungen müssen in einer internationalen Impfbescheinigung, dem sogenannten "gelben Impfpass," eingetragen werden
  • Mit Ausnahme der Gelbfieberimpfung dürfen alle anderen Impfungen von jedem Arzt durchgeführt werden.
  • Individuelle Impfungen werden den individuellen Gesundheitsrisiken des Reisenden empfohlen.
Impfen iStock/pressdigital
  1. Pflichtimpfungen
    • Sie unterliegen den internationalen Vorschriften (International Health Regulations) und können bei direkter oder indirekter Einreise in ein Land verlangt werden.
    • Vorgeschriebene Impfungen müssen in einer internationalen Impfbescheinigung - dem sogenannten gelben Impfpass - eingetragen werden.
    • Mit Ausnahme der Gelbfieberimpfung dürfen alle anderen Impfungen von jedem Arzt durchgeführt werden.
    • Obwohl nach den internationalen Gesundheitsvorschriften der Weltgesundheitsorganisation (WHO) außer der Gelbfieberimpfung keine anderen Impfungen vorgeschrieben werden, können unter bestimmten Bedingungen von einzelnen Ländern bei der Einreise zusätzliche Impfvorschriften erhoben werden. Während der letzten 10 Jahre traf dies  auf die Impfung gegen Meningokokken-Meningitis, Poliomyelitis und Cholera zu.

  2. Individuelle Impfungen
    • Sie sind freiwillig und werden den individuellen Gesundheitsrisiken des Reisenden angepasst.
    • Es ist empfehlenswert auch die nicht vorgeschriebenen, freiwilligen Impfungen im Impfpass zu dokumentieren, um die Dauer des Impfschutzes und die Auffrischimpfungen ersehen zu können.