Vorkommen

  • weitverbreitete Krankheit, v.a. in den Tropen (Pazifische Inseln)
  • Die Krätze, auch Scabies genannt, wird durch Milben hervorgerufen, die sich in die oberen Hautschichten bohren.

Beschwerden

  • In der Regel graben die Milben ihre Gänge an weichen, dünnen, feuchtwarmen Hautstellen, insbesondere zwischen den Fingern, der Handgelenke und Unterarme und im Genitalbereich.
  • Typischerweise kommt es zu einem starken, meist nächtlichen Juckreiz, der über längere Zeit andauern kann. Die Krätze ist problemlos therapierbar.

Übertragung

  • Die Übertragung erfolgt weltweit, überall dort wo schlechte, hygienische Bedingungen bestehen.
  • Die Milben können durch enge Körperkontakte oder aber auch durch Wäsche übertragen werden.
  • Die jährliche Gesamtzahl der durch Scabies Erkrankten wird auf 300 Millionen geschätzt.

Schutz

  • Sorgfältige Körperhygiene und saubere Unterkünfte