Salmonellosen

Die Salmonellosen werden durch Bakterien (sog. Salmonellen) verursacht, die zu Störungen im Magen-Darm-Trakt führen. Salmonellen treten weltweit auf. Es gibt viele verschiedene Salmonellenarten, die unterschiedliche Krankheitsbilder hervorrufen können. So bewirken manche Salmonelleninfektionen keine Beschwerden, während andere zu starken Brechdurchfällen, Fieber, Schwindel und Kopfschmerzen führen können. Häufig verschwinden die Beschwerden nach Stunden bis Tagen von selbst. Unabhängig davon sind Salmonellosen gut zu behandeln und ein Reisender sollte immer nach Rückreise bei Fieber oder anderen Beschwerden ärztlichen Rat aufsuchen.

Übertragung:

Salmonellen werden durch verunreinigte Nahrungsmittel (z.B. Mayonaise, Salat, Fleisch, Fisch, Eierspeisen, o.ä.) und durch Kontakt mit Ausscheidungen von Infektionsträgern übertragen.

Schutz:

Sorgfältige Hygienemaßnahmen und gute Lebensmittelhygiene ist empfohlen Die Typhus-Impfung schützt nicht gegen andere Salmonellenarten!