Vorkommen

  • Die Syphilis oder Lues wird durch Bakterien (sog. Treponema pallidum) verursacht.
  • Die Syphilis tritt weltweit auf, wobei die Zahl der Erkrankten durch die wachsende Anzahl der Aidskranken in Asien und Afrika zunimmt.

Beschwerden

  • Zu Beginn der Erkrankung zeigt sich an der Hauteintrittspforte der Bakterien, den Genitalorganen, ein schmerzloses Geschwür, das nach einigen Wochen abheilt.
  • Danach kommt es zu einem Krankheitsverlauf, der über Monate und Jahre hinweg durch unterschiedliche Krankheitsstadien läuft und auch beschwerdefreie Intervalle beinhalten kann.
  • Im finalen Stadium der Erkrankung kommt es zum Gewebszerfall verschiedenster Organe.
  • Bei rechtzeitiger Behandlung bestehen gute Heilungsaussichten.

Übertragung

  • Die Bakterien werden in der Regel durch sexuelle Intimkontakte übertragen.

Schutz

  • Konsequenter Gebrauch von Kondomen und Vermeidung risikoreicher Sexualpraktiken ("safer sex").