News

Auch viele touristische Reiseziele liegen in Malaria-Regionen. Im April wurde aus dem südlichen Afrika, sowie aus Brasilien vermehrt Malaria berichtet. Mehr
325 Mio. Menschen sind weltweit chronisch mit Hepatitis B- oder C-Virus infiziert. Schwerpunkte liegen in Afrika und westpazifischen Regionen. Mehr
Donnerstag, 27. April 2017, 10 bis 17 Uhr, Kostenfreie Rufnummer: 0800 – 0 90 92 90 Mehr
Die Krankheitsfälle steigen weiter an. Die fünfte Krankheitswelle von Influenza A(H7N9) birgt mehr Erkrankungen als die Vorgänger Wellen. Mehr
Die starken Regenfälle der letzten Wochen haben in Botswana zu vermehrten Malaria-Fällen geführt. Mehr
Ein Typhus-Ausbruchführte in den vergangenen Tagen zu mehreren Erkrankungen und einem Todesfall. Wahrscheinlich infizierten sich die Erkrankten an verunreinigten Lebensmitteln. Mehr
Aus vielen europäischen Ländern wurden in den vergangenen Wochen vermehrt Masernfälle berichtet. Mehr
Die Reisende hielt sich in Paramaribo auf und besuchte das Umland und war nicht gegen Gelbfieber geimpft. Mehr
Rund 200 Tollwut-Todesfälle werden landesweit alljährlich registriert. Mehr
Seit Beginn des Jahres werden Krim Kongo-Fieber-Fälle im Norden und Süden von Sharqiyah berichtet. Gute Schutzmaßnahmen sind empfohlen. Mehr
Das Gelbfieber-Virus hat sich in den vergangenen Wochen in Brasilien weiter in Richtung Atlantik-Küste ausgebreitet. Regionen in den Bundesstaaten Rio de Janeiro und São Paulo zählen nun zu den Risikogebieten. Mehr
Die Gesundheitsministerin von Burundi erklärte aufgrund des Anstiegs der Erkrankungsfälle, Malaria in Burundi für epidemisch. Mehr
In Venezuela ist die Zahl der Malaria-Erkrankungen in den vergangenen Monaten deutlich angestiegen. Die meisten Erkrankungen werden aus Bolivar und Amazonas gemeldet. Mehr
Landesweit wurden 1.527 Masern-Fälle registriert. Alleine in der ersten Märzwoche wurden mehr als 400 Fälle gezählt. Mehr
Einer der größten Ross-River-Ausbrüche in der Geschichte von New South Wales scheint langsam am Abklingen. Alleine in diesem Jahr wurden mehr als 460 Fälle gemeldet. Mehr
Laut WHO sind seit November 2015 mehr als 160 Menschen in West Afrika an Lassa Fieber gestorben - die meisten in Nigeria. Mehr
Statistiken zeigen, dass die Todesrate im beliebten deutschen Urlaubsparadies bei 41,7 Toten je 100.000 Einw. liegen. Unfälle sind der häufigste Grund einer Krankenhauseinweisung bei Reisenden. Schutzmaßnahmen sind empfohlen. Mehr
Mehrere belgische Reisende infizierten sich während ihres Aufenthaltes in White River mit Schistosomen (Saugwürmer). Mehr
In einigen Städten von Minas Gerais, Espirito Santo, Bahia, Sao Paulo und Rio de Janeiro besteht derzeit eine erhöhte Infektionsgefahr für Gelbfieber. Reisende sollten sich schützen. Mehr
Gesundheitsbehörden melden für Januar 2017 rund 79 Todesfälle infolge einer Infektion mit dem Erreger der aviären Influenza A(H7N9). Mehr