News

Diese Quallenart trägt genügend Gift in sich um ungefähr 60 Menschen zu töten. Sie gilt als eine der gefährlichsten Würfelquallen weltweit. Mehr
Im vergangenen Jahr wurden 704 FSME-Erkrankungen gezählt, dabei wäre ein Großteil der FSME-Erkrankungen durch die Schutzimpfung vermeidbar gewesen. Mehr
Bis 2. März 2021 meldeten die Gesundheitsbehörden von Guinea 17 Ebola-Fälle, darunter auch Todesfälle. Mehr
Die Erkrankungen und Todesfälle traten in den zentral gelegenen Regionen sowie im Dreiländereck von Kenia, Äthiopien und Somalia auf. Mehr
Die meisten Erkrankungen werden aus der Hauptstadt Vientiane berichtet, weitere aus Attapeu im Südosten und der Provinz Luang Prabang im Norden des Landes. Mehr
Mehr als 8.000 Hepatitis E-Erkrankungen und 66 Todesfälle wurden registriert; trotz Rückgang der Zahlen stellen die Infektionsursachen weiterhin ein Problem dar. Mehr
Die Gesundheitsbehörden von Minas Gerais geben die Zahlen der Dengue- Fieber, Chikungunya- und Zika-Erkrankungen des letzten Jahres bekannt. Mehr
Der Cholera-Ausbruch der bereits im Januar 2020 in der Provinz Cabo Delgado begann, hat bereits zu 2.952 Erkrankungen und 40 Todesfällen geführt. Mehr
Die Ärzte in der Region betonen die Wichtigkeit von Mückenschutzmaßnahmen da die meisten Erkrankungen saisonal in den Monaten Februar bis Mai auftreten. Mehr
In Haiti wurden im vergangenen Jahr 66 Diphtherie-Erkrankungen gemeldet, darunter 16 Todesfälle; auch in der benachbarten Dominikanischen Republik wurden Fälle registriert. Mehr
Die meisten Erkrankungsfälle wurden aus den vier Bundesstaaten Para, Amapa, Maranhao und Rio de Janeiro gemeldet. Mehr
Aus Jean Marie River und Fort Simpson wurden vereinzelte Keuchhusten-Fälle berichtet; bereits im Vorjahr kam es zu einer Häufungen. Mehr
Dengue Fieber ist in Martinique auf über 32.000 Fälle angestiegen und scheint sich auf mehreren Inseln der östlichen Karibik ausgebreitet zu haben. Mehr
In seinem „Faktenblatt zum Impfen“ verweist das RKI auf die Wichtigkeit der Grippeschutzimpfung für Risikogruppen v.a. wegen der COVID-Pandemie. Mehr
Die COVID-19-Pandemie hat Afrikas überlastete Gesundheitsdienste hart getroffen und vielen Kranken den Zugang zur Behandlung verwehrt; besonders betroffen sind vor allem Malaria-, Tuberkulose- und AIDS-Kranke. Mehr
Besonders betroffene Gebiete liegen in Madre de Dios, Loreto, Ucayali und San Martin. Mehr
Am 15. Januar 2021 wurde die Insel Sulawesi mit einer Stärke von 6,2 getroffen; mehr als 600 Menschen wurden verletzt, etliche starben. Mehr
Da im Rahmen der COVID-19-Pandemie die Gesundheitsämter sich um die Einhaltung der Quarantäne kümmern müssen, wird bei den meisten Einreisen nach Deutschland eine digitale Einreiseanmeldung verlangt. Reisende sollten sich informieren. Mehr
Aus den drei afrikanischen Ländern Senegel, Guinea und Nigeria wurden in den vergangenen Wochen vermehrt Gelbfiebererkrankungen berichtet, darunter auch Todesfälle. Mehr
Der Angriff des tollwütigen Otters löste für die kommenden 60 Tage einen Tollwutalarm für den Delaney Park und die umliegenden Stadtteile aus. Mehr