6. Mrz 2015

Australien: Ross River-Fieber breitet sich aus

iStock/blue_iq Im Süden von Queensland wird ein Ausbruch des Ross River-Fiebers beobachtet. Mehr als 1.000 Bewohner sind zwischenzeitlich betroffen und die Gesundheitsbehörden befürchten, dass die Zahl in den nächsten Wochen weiter ansteigen wird. Durch starke Regenfälle kam es zu einer drastischen Zunahme von Insekten. Auch die Überträgermücke des Ross River-Fiebers hat sich aufgrund der vielen Wasserstellen und somit guten Brutbedingungen gut vermehren können. In der Folge kam es bei den Einwohnern zu vermehrten Mückenstichen und somit zu einem Anstieg von Infektionen. 

Beschwerden können Monate lang anhalten 

Bei den meisten Erkrankten heilt die Infektionskrankheit innerhalb von sechs Wochen aus, bei Vielen bleiben aber über Monate hinweg Beschwerden hartnäckig bestehen. Das Ross River-Fieber (sog. epidemische Polyarthritis) wird durch Viren verursacht. Typischerweise tritt zu Beginn der Krankheit, Fieber mit starken Gelenk- und Muskelschmerzen auf. Die Schmerzen in den Gelenken und Muskeln können u.U. mehrere Wochen und Monate - sogar auch Jahre - anhalten.  

Erhöhtes Risiko während der Regenzeit: Dezember - Juni 

Grundsätzlich besteht in Australien insbesondere in den Monaten Dezember bis Juni vorwiegend in den Küstenregionen und derzeit v.a. in den südlichen Teilen Australiens - wie entlang des Murray Flusses in Viktoria - ein erhöhtes Übertragungsrisiko für Ross River-Fieber. Auch in New South Wales wurden seit Ende Januar vermehrt Ross River-Infektionen berichtet. In Canberra wurden bislang nur vereinzelte Fälle beobachtet.

Guter Mückenschutz ist wichtig 

Die Erkrankung wird durch tag- und nachtaktive Mücken übertragen. Regenfälle, hohe Luftfeuchtigkeit und Hitze begünstigen die Brutbedingungen für Mücken - somit auch für Überträgermücken. Aus diesem Grund treten Krankheiten, die durch Mücken übertragen werden  während und nach den Regenperioden häufiger auf. Die Gesundheitsbehörden halten die Bevölkerung und Besucher der Regionen an, sorgfältige Mückenschutzmaßnahmen regelmäßig durchzuführen. Reisenden werden gute Mückenschutzmaßnahmen durch Haut bedeckende Kleidung, Mückennetze, Mückenabweisende Cremes, Lotionen, Sprays, Räucherspiralen, Coils, etc.  empfohlen