27. Sep 2014

China: Dengue Fieber-Ausbruch in Guangzhou

Das Dengue Fieber kommt vor allem in den südlichen Küstengebieten und Landesteilen vor. Betroffen sind meist die Provinzen Fujian, Guangdong, Guangxi, Hainan und Yunnan. In den letzten Wochen kam es jedoch vor allem in Guangzhou (Kanton), in der Provinz Guangdong, zu einer Vielzahl von Infektionen. Mit mehr als 6.000 Dengue Fieber-Fällen handelt es sich in der Provinz um einen der größten Dengue Fieber-Ausbrüche der letzten Jahre. Auch die ca. 20 km von Guangzhou entfernte Stadt Foshan, am Delta des Perlflusses, sowie  Zhongshan, Jiangmen und Zhuhai sind betroffen.  

Bei Reiserouten Wetterlage mit einbeziehen 

Durch die starken Regenfälle und die hohen Außentemperaturen hat die Zahl der Überträgermücken stark zugenommen. Zum Ende der Regenperiode im Oktober wird eine Entspannung der Situation angenommen. Im Süden Chinas kommt es vor allem in den Monaten Juni bis Oktober zu häufigen Taifunen, die zu erheblichen Überschwemmungen führen können. Der chinesische Wetterdienst informiert über die aktuelle Wetterlage und sollte bei den Reiseplanungen mit einbezogen werden.   

Schutzmaßnahmen für Reisende 

Der beste Schutz vor Dengue Fieber besteht durch Mückenschutzmaßnahmen die am Tag und in der Nacht durchgeführt werden sollten. Durch die Verwendung von Haut bedeckender Kleidung, Mückennetzen, Mückenabweisenden Lotionen, Sprays oder auch von Hochfrequenz-Schall-Geräten kann das Risiko deutlich reduziert werden.