5. Feb 2013

Madeira: 70 Touristen an Dengue Fieber erkrankt

Auf der beliebten Ferieninsel Madeira werden seit September 2012 Dengue Fieber-Erkrankungen berichtet. Rund 2.000 Erkrankungsfälle wurden seither berichtet – darunter über 70 Touristen aus 13 europäischen Ländern. Unter den deutschen Reiserückkehrern aus Madeira befanden sich 19 Dengue Fieber-Fälle (Stand: 9.1.2013). Das Robert Koch-Institut berichtete im Januar über den Krankheitsausbruch auf der Inselgruppe an der nordafrikanischen Küste. Nach Aussage des statistischen Bundesamtes, fliegen in den Monaten der zweiten Jahreshälfte monatlich durchschnittlich 10.000 – 15.000 Reisende von Deutschland nach Madeira.

Deutliche Abnahme der Erkrankungsfälle

Die meisten Erkrankungen wurden bis November beobachtet. Die portugiesischen Gesundheitsbehörden berichten seit Mitte Dezember, dass es zu einer Abnahme der Erkrankungsfälle gekommen ist. Grund dafür könnten erfolgreiche Mückenbekämpfungsmaßnahmen sein oder aber auch die niedrigen Temperaturen und/oder relative Trockenheit des Dezembermonats. Der weitere Verlauf bleibt abzuwarten.  

Weiteres Dengue Fieber Auftreten ist nicht ausgeschlossen  

Das Robert Koch-Institut (RKI) weist darauf hin, dass aktuell ein weiteres Auftreten von Dengue Fieber auf Madeira 2013 nicht ausgeschlossen werden kann. Bei Fieber nach Reiserückkehr sollte daher das Dengue Fieber diagnostisch mit in Erwägung gezogen und durch eine ärztliche Untersuchung ausgeschlossen werden.  

Überträgermücken breiten sich in Europa aus   

Die Überträgermücke des Dengue Fiebers, die sogenannte „Aedes“, wurde bereits 2006/7 erstmalig in Madeira festgestellt. Es wird befürchtet, dass das Dengue Fieber künftig auch in Madeira auftreten wird. Vielerorts werden Mückenbekämpfungsmaßnahmen durchgeführt. Die Überträgermücke ist bereits auch in vielen europäischen Ländern heimisch geworden u.a. an der Südküste Frankreichs, Südspanien, Sizilien, Malta aber auch in Holland, Rumänien und Russland. 

Der einzige Schutz besteht in guten Mückenschutzmaßnahmen   

Das Dengue Fieber hat im vergangenen Jahr auch bei deutschen Reisenden in Risikoländern stark zugenommen. Wurden im Jahr 2011 noch 285 Dengue Fieber-Fälle berichtet, waren es im Jahr 2012 bereits 604 Fälle. Der beste Schutz vor Dengue Fieber besteht durch sorgfältig ausgeführte Mückenschutzmaßnahmen – auch am Tag! Durch die Verwendung von Haut bedeckender Kleidung, Mückennetzen, Mückenabweisenden Lotionen, Sprays oder auch von Hochfrequenz-Schall-Geräten kann das Risiko deutlich reduziert werden.