15. Okt 2014

Malaysia: Der Kampf gegen Dengue Fieber geht weiter

bxp44480 In den letzten Monaten kam es landesweit zu einem vermehrten Auftreten des Dengue Fiebers . Mehr als 72.000 Dengue Fieber-Erkrankungen wurden in diesem Jahr in Malaysia registriert. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres waren es mit rund 52.000 deutlich weniger gemeldete Fälle. Auch die Zahl der Dengue Fieber bedingten Todesfälle ist von 43 Fällen im Vorjahr auf 136 Fälle in diesem Jahr angestiegen. Am stärksten betroffen ist der Bundesstaat Selangor, gefolgt von Kelantan, sowie Kuala Lumpur, Johor und Perak.

Bei Reiseplanungen Wetterlage mit einbeziehen

Während der Hauptregenzeit (Oktober bis Januar) besteht ein erhöhtes Risiko für Dengue Fieber, sowie für andere durch Mücken übertragene Erkrankungen (z.B. Malaria und Chikungunya Fieber). Die Zeit von Oktober bis Februar wird durch den Nordostmonsun gekennzeichnet. In dieser Zeit stehen vielerorts Wasserstellen als Brutplätze für Insekten zur Verfügung. Dadurch nimmt die Zahl der Mücken während und nach der Hauptniederschlagszeit zu. Alleine im Oktober ist die Zahl der Erkrankungen in Malaysia um rund 4.000 Erkrankungsfälle angestiegen. In nur zwei Oktobertagen wurden mehr als 620 Erkrankungen gezählt.

Mückenschutz für Reisende 

Auch Reisende können an Dengue Fieber erkranken. Der beste Schutz vor der Infektion besteht durch Mückenschutzmaßnahmen die am Tag und in der Nacht durchgeführt werden sollten. Durch die Verwendung von Haut bedeckender Kleidung, Mückennetzen, Mückenabweisenden Lotionen, Sprays oder auch von Hochfrequenz-Schall-Geräten kann das Risiko deutlich reduziert werden.