11. Jan 2016

Mosambik: Malaria nimmt zu

Afrika, Frau mit Hirsekorb Pechel / interMEDIS In der nordwestlichen Provinz Tete in Mosambik ist die Zahl der registrierten Malaria-Erkrankungen und Todesfälle deutlich angestiegen. Während im Jahr 2014 rund 20.000 Malaria-Fälle erfasst wurden, betrug die Zahl der Erkrankungen im Folgejahr 2015 rund 370.000. Auch die Zahl der Malaria-Todesfälle stieg von 22 (2014) auf 213 (2015) an. Malaria gehört nachwievor zu einer der Haupttodesursachen im Land. In 99% aller Erkrankungsfälle handelt es sich um die lebensgefährliche Malaria tropica. Alljährlich sterben weltweit rund 600.000 Menschen an Malaria.   

Auch Reisende erkranken an Malaria  

Anlässlich des Weltmalariatages 2015 erinnerte auch das deutsche RKI (Robert Koch-Institut) an die Wichtigkeit der Malariavorbeugung bei Reisen in Länder mit Malariavorkommen. Jedes Jahr erkranken mehrere hundert deutsche Reiserückkehrer an Malaria, vor allem nach Aufenthalten in westafrikanischen Ländern (v.a. Nigeria, Ghana, Togo und Kamerun), aber auch in Kenia (Ostafrika). In den meisten der gemeldeten Fälle wurde eine Malaria tropica, an zweiter Stelle wurde eine Malaria tertiana und am seltensten eine Malaria quartana diagnostiziert. Als wichtigste  Infektionsländer außerhalb von Afrika gelten Indien und Pakistan. Reisende sollten daher eine sorgfältige und regelmäßige Chemoprophylaxe, nach Rücksprache mit einem Arzt, einnehmen.   

Das Malariarisiko lässt sich durch Schutzmaßnahmen beeinflussen   

Das individuelle Malariarisiko wird durch das persönliche Verhalten und die vorbeugenden Maßnahmen mitbestimmt. Als wichtigster Schritt sollten Reisende in Länder mit Malaria-Vorkommen sich rechtzeitig vor der Reise fachmännisch reisemedizinisch beraten zu lassen. Die empfohlenen und geeigneten Prophylaxe-Maßnahmen sollten regelmäßig durchgeführt werden. Wichtig ist es ebenso die möglichen Symptome einer Malaria zu kennen und bei Beschwerden, umgehend einen Arzt aufzusuchen, um eine schnelle Diagnosestellung und gegebenenfalls Therapie zu erreichen.