23. Mai 2021

Singapur: Flughafen-Mitarbeiter positiv auf COVID-19 getestet

Fughafenwartung iStock / ronniechua

Laut Bekanntgabe der “Civil Aviation Authority of Singapore (CAAS)" und "Changi Airport Group (CAG)” vom 21. Mai 2021 wurden am Singapore Changi Airport  43 Flughafen-Mitarbeiter positiv auf COVID-19 getestet. Der Flughafen Singapurs ist ein internationaler Flughafen und zählt zu den größten Flughäfen Asiens. Die COVID-19-Testungen fanden statt, nachdem es zu Häufungen von Fällen am Changi Airport gekommen ist. Die Testungen wurden vom 9. bis 20. Mai 2021 durchgeführt. Alle infizierten Mitarbeiter stammten von Terminal 3, während Mitarbeiter von Terminal 1 und Jewel Changi Airport negativ getestet wurden. „Vorläufige Untersuchungen deuten darauf hin, dass die ursprüngliche Übertragung durch einen Flughafenmitarbeiter stattgefunden haben könnte, der eine Familie aus Südasien betreute, die am 29. April 2021 in Singapur ankam und bei der Ankunft positiv auf COVID-19 getestet wurden", so die beiden Flugagenturen. Die Agenturen, die mit der Luftfahrtgesellschaft zusammenarbeiten, weisen darauf hin, dass in den nächsten Wochen noch weitere Flughafenmitarbeiter geimpft werden. Mehr als 90 % der Mitarbeiter sollen bereits geimpft worden sein. Zudem sollen zusätzliche Testungen beim Flughafenpersonal und Reisenden durchgeführt werden.

COVID-19-bedingte Reisewarnungen sollten bereits vor der Reise beachtet werden

Reise- und Sicherheitswarnungen sowie v. a. COVID-19-bedingte Reisewarnungen erteilt das Auswärtige Amt auf seiner Website. Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass Reisende nach Singapur vor Antritt der Reise eine Gesundheitserklärung ausfüllen müssen. Bei Einreise wird ein PCR-Test durchgeführt, der bereits vor Einreise gebucht und bezahlt werden muss. Zudem muss nach der Einreise eine drei wöchige Quarantäne eingehalten werden, wobei an Tag 14 und am Ende zwei weitere verpflichtende PCR-Tests auf Kosten des Reisenden durchgeführt werden. Das Auswärtige Amt weist darauf hin, dass die Quarantäne in speziellen kostenpflichtigen SHN-Einrichtungen (Stay Home notice, SHN, „dedicated facilities“) zu verbringen ist und die Kosten vom Reisenden zu tragen sind. Weitere Informationen zur Einreise nach Singapur können den Seiten des Auswärtigen Amtes entnommen werden.