• Meldungen

  • Wichtige Hinweise

  • Impfvorschriften

    • Landeseigene Impfvorschriften sind zu beachten. Die Einreisevorschriften werden durch die Länder selbst erhoben. Viele Botschaften haben die Informationen dazu auf ihre Websites gestellt. Aufgrund der Aufforderung zur Polio-Impfung durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) kann bei fehlendem Impfnachweis die Ausreise aus dem Land verweigert bzw. auf dem Flughafen bei der Ausreise geimpft werden.

  • Impfempfehlungen

  • Malariahinweise

    • Risikogebiete: Minimales Risiko entlang der innerkoreanischen Grenze und in den ländlichen Gebieten im Norden der Provinzen Incheon, Kangwon-do, Kyonggi-do einschließlich der demilitarisierten Zone.

      Übertragungsmonate:  März - Dezember

      Malariaart: 100 % Malaria tertiana (P. vivax)

      Keine medikamentöse Vorbeugung empfohlen: März - Dezember in den ländlichen Gebieten im Norden der Provinzen Incheon, Kangwon-do, Kyonggi-do einschließlich der demilitarisierten Zone.

      Schutz vor Mückenstichen empfohlen: durch langärmelige Kleidung, Sprays, Cremes, Lotionen, Mosquitonetze, etc.

  • Malariarisikogebiete

    • Malariavorkommen

  • Gesundheitsrisiken

    • KrankheitAnmerkungSchutz
      Krankheit
      Diverse Darminfektionen
      Anmerkung
      Landesweites Vorkommen von Bakterien, Viren und Parasiten (u. a. Würmer, Shigellen, Salmonellen, Amöben, Lamblien)
      Schutz

      Sorgfältige Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene

      Krankheit
      Hepatitis A
      Anmerkung
      Landesweites Vorkommen
      Schutz

      Schutzimpfung sowie gute Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene

      Krankheit
      Japanische Enzephalitis
      Anmerkung
      Regionales Vorkommen v. a. in ländlichen und vorstädtischen Regionen der Stadt Busan und den Provinzen Jeju und Gyeongsang mit saisonal erhöhtem Übertragungsrisiko in den Monaten März - November. Die meisten Fälle ereignen sich August bis einschließlich November.
      Schutz

      Mückenschutzmaßnahmen v. a. durch hautbedeckende Kleidung, Verwendung von insektenabweisenden Mitteln (Cremes, Lotionen, Sprays), Anti-Mückencoils, Mückennetze (engmaschig), etc. Bei erhöhtem Risiko Schutzimpfung.

      Krankheit
      Masern
      Anmerkung
      Landesweites Vorkommen
      Schutz

      Reisende die keinen Masernschutz besitzen können sich in Ländern mit Masernvorkommen anstecken und die Krankheit in ihr Heimatland importieren. Daher empfiehlt die WHO die Masern-Schutzimpfung für den internationalen Reiseverkehr.

      Krankheit
      Tollwut
      Anmerkung
      Landesweites Vorkommen v. a. in Regionen (Stadtbezirken) mit vielen streunenden Hunden wie u. a. in den Provinzen Kyonggi südlich von Seoul, in Paju City und Youngju County.
      Schutz

      Fernhalten von freilaufenden Tieren v. a. Hunden und Katzen (kein streicheln oder berühren). Bei erhöhtem Reiserisiko (z.B. Trekking, Übernachten im Freien, Langzeitaufenthalte) Tollwut-Schutzimpfung.

  • Botschaften


    • Botschaft der Republik Korea

      Stülerstraße 8/10
      10787 Berlin
      Öffnungszeiten: Mo-Fr: 9-12.30 und 14-17 Uhr
      Tel.: (030) 260 65 0
      Fax.: (030) 260 65 51

      Hausanschrift
      Embassy of the Federal Republic of Germany

      8F, Seoul Square, 416
      Hangang-daero, Jung-gu, Seoul 04637
      Seoul 04637
      Tel.: +82 2 748 41 14
      Fax.: +82 2 748 41 61

      Postanschrift
      Embassy of the Federal Republic of Germany

      CPO Box 1289
      Seoul 04535
      Republik Korea
  • Klima

    • Klimatabelle

      Min. Temp °C

      JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
      -9-7-25111621221570-7

      Max. Temp °C

      JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
      03817222729312619113

      Feuchtigkeit %

      JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
      656262656969797672686866

      Regentage

      JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
      8678101016139799