• Wichtige Hinweise

    • COVID-19
      Weiterhin werden weltweit COVID-19-Fälle verzeichnet. Über die aktuellen Zahlen weltweit informiert die WHO, über die aktuellen Zahlen in Deutschland informiert das Robert Koch-Institut. Hilfreiche Antworten auf Fragen rund um das Coronavirus bietet das Bundesministerium für Gesundheit an. Aktuelle Reisewarnungen sowie Reise- und Sicherheitshinweise können beim Auswärtigen Amt eingesehen werden.

      Meningokokken-Meningitis
      Meningokokken treten regional in unterschiedlichen Serogruppen auf. Zu den überwiegenden Serogruppen in Europa gehören B und C. Es stehen wirksame Impfstoffe zur Verfügung. In Deutschland empfiehlt die STIKO vor allem Schülern/Studenten vor Langzeitaufenthalten in Länder mit empfohlener allgemeiner Impfung für Jugendliche oder Schüler/Studenten - eine Schutzimpfung.

      Kinderlähmung (Poliomyelitis)
      Schweden gilt seit 1977 als poliofrei. Die Weltgesundheitsorganisation empfiehlt Reisenden die Polio-Schutzimpfung nur bei Aufenthalt in Ländern mit Polio-Vorkommen (sog. Endemieländer) oder in Polio-Risikoländer (d.h. Länder in denen durch importierte Polioviren aus dem Ausland oder durch abgeleitete Impfviren [Lebendimpfstoff] ein Infektionsrisiko besteht).

  • Impfempfehlungen

  • Impfvorschriften

    • Landeseigene Impfvorschriften sind zu beachten. Die Einreisevorschriften werden durch die Länder selbst erhoben. Viele Botschaften haben die Informationen dazu auf ihre Websites gestellt. Aufgrund der Aufforderung zur Polio-Impfung durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) kann bei fehlendem Impfnachweis die Ausreise aus dem Land verweigert bzw. auf dem Flughafen bei der Ausreise geimpft werden.

  • Gesundheitsrisiken

    • KrankheitAnmerkungSchutz
      Krankheit
      Borreliose
      Anmerkung
      landesweites Vorkommen
      Übertragung: durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern, Unterholz
      Übertragungsmonate: April-Oktober
      Schutz
      Schutz vor Zecken durch hautbedeckende Kleidung. Verwendung von insektenabweisenden Mitteln (Cremes, Lotionen, Sprays)
      Krankheit
      Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME)
      Anmerkung
      Vorkommen: regional in der südlichen Landeshälfte, v.a. den Ufergebieten der Seen Vänern und Vättern im Landesinnern sowie in der Provinz Stockholm westlich bis zu den Mälaren, nördlich bis Uppsala sowie in den östlichen Küstenregionen bis nach Kalmar im Süden als auch auf den vorgelagerten Inseln z.B. Muskö, Utö.
      Erreger: FSME-Viren
      Übertragung: durch Zecken v.a. in Gräsern, Sträuchern, Unterholz
      Übertragungsmonate: v.a. April-Oktober
      Bemerkung: Die Erkrankungszahlen sind steigend!
      Schutz
      Impfung. Schutz vor Zecken durch hautbedeckende Kleidung. Verwendung von insektenabweisenden Mitteln (Cremes, Lotionen, Sprays).
  • Klimatabelle

    • Min. Temp °C

      JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
      -5-5-416111413951-2

      Max. Temp °C

      JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
      -1-1381419222015952

      Feuchtigkeit %

      JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
      848075686062677378828787

      Regentage

      JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
      161410111113131414151617
  • Botschaften


    • Botschaft des Königreichs Schweden

      Rauchstraße 1
      10787 Berlin
      Öffnungszeiten: Mo-Fr: 8.30-17 Uhr
      Tel.: (030) 50 50 60
      Fax.: (030) 50 50 67 89
      Email: ambassaden.berlin@gov.se
      Web: www.schweden.org

      Hausanschrift
      Förbundsrepubliken Tysklands ambassad

      Skarpögatan 9
      115 27 Stockholm
      Tel.: +46 8 670 15 00
      Fax.: +46 8 670 15 72
      Email: info@stockholm.diplo.de
      Web: www.stockholm.diplo.de

      Postanschrift
      Förbundsrepubliken Tysklands ambassad

      Box 27832
      115 93 Stockholm
      Schweden