• Wichtige Hinweise

  • Impfvorschriften

    • Landeseigene Impfvorschriften sind zu beachten. Die Einreisevorschriften werden durch die Länder selbst erhoben. Erkundigen Sie sich rechtzeitig vor der Abreise bezüglich aktueller Vorschriften. Viele Botschaften haben die Informationen dazu veröffentlicht und auf ihre Websites gestellt. Aufgrund der Aufforderung zur Polio-Impfung durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) kann bei fehlendem Impfnachweis die Ausreise aus dem Land verweigert bzw. auf dem Flughafen bei der Ausreise geimpft werden.

  • Impfempfehlungen

  • Malariahinweise

    • Risikogebiete: Hohes Risiko in den Grenzregionen zu Kambodscha. Die WHO weist als Risikogebiete das Hochland < 1.500m aus südlich des 18°N insbesondere Dak Lak, Dak Nong, Gia Lai, Kon Tum, Binh Phuoc und die westlichen Regionen der Küstenprovinzen Khanh Hoa, Ninh Thuan, Quang Nam und Quang Tri. Ein minimales Risiko besteht in den übrigen Landesteilen.

      Kein Malariarisiko: große Stadtzentren

      Übertragungsmonate: ganzjährige Gefährdung

      Malariaart : 63 % Malaria tropica (P. falciparum); 37 % Malaria teriana (P. vivax); selten auch P. knowlesi

      Vorbeugung mit Medikamenten empfohlen (Chemoprophylaxe): Ganzjährig in den Grenzregionen zu Kambodscha

      Nur Notfallmedikation empfohlen (Standby): Ganzjährig in den übrigen Landesteilen.

      Keine medikamentöse Vorbeugung empfohlen: in den großen Stadtzentren

      Schutz vor Mückenstichen empfohlen: durch langärmelige Kleidung, Sprays, Cremes, Lotionen, Mosquitonetze, etc.

  • Malariarisikogebiete

    • Malariavorkommen

  • Gesundheitsrisiken

    • KrankheitAnmerkungSchutz
      Krankheit
      Bilharziose
      Anmerkung
      Regionales Auftreten im Süßwasser v. a. im Mekong-Delta
      Schutz

      Vermeidung von Hautkontakt mit Süßwasser (Seen, Tümpel, Flüsse und Bächen)

      Krankheit
      Cholera
      Anmerkung
      Gelegentlich regionale Ausbrüche u. a. in den Provinzen Binh Tri Thien, Nghia Binh, Phú Khánh
      Schutz

      Sorgfältige Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene. Bei erhöhtem Risiko (z.B. Einsatz od. Besuch von Risikogebieten) ist eine Schutzimpfung empfohlen.

      Krankheit
      Dengue-Fieber
      Anmerkung
      Landesweites Vorkommen mit regionalen Häufungen u. a. in Hanoi und im Mekong Delta (v. a. südwestliche Provinzen An Giang, Soc Trang, Dong Thap, Tien Giang und Tra Vinh.
      Schutz

      Mückenschutzmaßnahmen v. a. durch hautbedeckende Kleidung, Verwendung von insektenabweisenden Mitteln (Cremes, Lotionen, Sprays), Anti-Mückencoils, Mückennetze (engmaschig), etc.

      Krankheit
      Diverse Darminfektionen
      Anmerkung
      Landesweites Vorkommen von Bakterien, Viren und Parasiten (u. a. Würmer, Shigellen, Salmonellen, Amöben, Lamblien)
      Schutz

      Sorgfältige Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene

      Krankheit
      Filariosen
      Anmerkung
      Sporadisches Vorkommen vor allem in ländlichen Gebieten
      Schutz

      Mückenschutzmaßnahmen v. a. durch hautbedeckende Kleidung, Verwendung von insektenabweisenden Mitteln (Cremes, Lotionen, Sprays), Anti-Mückencoils, Mückennetze (engmaschig), etc.

      Krankheit
      Hepatitis A
      Anmerkung
      Landesweites Vorkommen
      Schutz

      Schutzimpfung sowie gute Nahrungsmittel- und Trinkwasserhygiene.

      Krankheit
      Hepatitis B
      Anmerkung
      Landesweites Vorkommen
      Schutz

      Schutzimpfung, Safer Sex (Verwendung von Kondomen). Vorsicht bei invasiven medizinischen Eingriffen (Injektion, Nahtmaterial, Zahnbehandlung, OP) in Ländern mit unzureichender medizinischer Grundversorgung und mangelhafter Hygiene. Hier sollte auf steriles medizinisches (Wund-) Material geachtet werden.

      Krankheit
      Japanische Enzephalitis
      Anmerkung
      Regionales Vorkommen v. a. in ländlichen und suburbanen Gebieten. Hauptübertragungszeit Mai bis Oktober.
      Schutz

      Mückenschutzmaßnahmen v. a. durch hautbedeckende Kleidung, Verwendung von insektenabweisenden Mitteln (Cremes, Lotionen, Sprays), Anti-Mückencoils, Mückennetze (engmaschig), etc. Bei erhöhtem Risiko Schutzimpfung.

      Krankheit
      Masern
      Anmerkung
      Vorkommen in mehreren Provinzen und Städten des Landes v. a. Hanoi, Ho Chi Minh City und die nördlichen Bergprovinzen.
      Schutz

      Reisende die keinen Masernschutz besitzen können sich in Ländern mit Masernvorkommen anstecken und die Krankheit in ihr Heimatland importieren. Daher empfiehlt die WHO die Masern-Schutzimpfung für den internationalen Reiseverkehr. 

      Krankheit
      Pest
      Anmerkung
      Sporadisches Auftreten im Landesinneren v. a. in den Provinzen Gia Lai, Cong Tum, Lam Dong und Phú Khánh.
      Schutz

      Schutz vor Ratten (z.B. bei Übernachtungen im Freien sicheren Schlafplatz wählen) und Flöhen (häufiger hygienischer Wäschewechsel). Für Touristen besteht ein sehr geringes Infektionsrisiko.

      Krankheit
      Tollwut
      Anmerkung
      Landesweites Tollwut-Risiko v. a. durch streunende Hunde.
      Schutz

      Fernhalten von freilaufenden Tieren v. a. Hunden und Katzen (kein streicheln oder berühren). Bei erhöhtem Reiserisiko (z.B. Trekking, Übernachten im Freien, Langzeitaufenthalte) Tollwut-Schutzimpfung.

      Krankheit
      Zika-Virus Infektion
      Anmerkung
      Regionales Vorkommen
      Schutz

      Gute Mückenschutzmaßnahmen. Schwangere sollten wegen möglicher sexueller Übertragbarkeit der Viren "Safer Sex" praktizieren, wenn ihre Partner in betroffenen Gebieten leben oder aus solchen zurückkehren (WHO). Darüber hinaus sollten Schwangere, die sich in einem Zika-Ausbruchsgebiet aufgehalten haben, ihren Frauenarzt darauf hinweisen, damit der Verlauf der Schwangerschaft entsprechend überwacht werden kann. Paare, die in einem Zika-Ausbruchsgebiet waren, sollten nach ihrer Rückkehr mindestens sechs Monate mit einer Schwangerschaftsplanung warten.

  • Botschaften


    • Botschaft der Sozialistischen Republik Vietnam

      Elsenstraße 3
      12435 Berlin-Treptow
      Öffnungszeiten: Mo, Mi, Do: 9-12.30 Uhr und 13.30-17 Uhr
      Tel.: (030) 536 301 08
      Fax.: (030) 536 302 00

      Hausanschrift
      Embassy of the Federal Republic of Germany

      29, Tran Phu
      Ba Dinh Dist
      Hanoi
      S.R. Vietnam
      Tel.: +84-24 32 67 33 35
      Fax.: +84-24 38 45 38 38

      Postanschrift
      Embassy of the Federal Republic of Germany

      B.P. 39
      Hanoi
      S.R. Vietnam
  • Klima

    • Klimatabelle

      Min. Temp °C

      JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
      131418212326262624221815

      Max. Temp °C

      JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
      202123283233333231292622

      Feuchtigkeit %

      JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
      737680797375767976727171

      Regentage

      JanFebMrzAprMaiJunJulAugSepOktNovDez
      71315141514151614977